Wie funktionieren Privatkredite ohne Schufa?

Viele Kreditnehmer erhalten keinen Kredit mehr, weil ihre Schufa negativ belastet ist. Dennoch besteht oftmals ein dringender Kreditbedarf. Da muss die Autoreparatur bezahlt werden, die Waschmaschine hat ihren Geist aufgegeben, aber auch andere dringende Anschaffungen stehen auf der Agenda eines Kreditsuchenden.

Der schufafreie Kredit – eine Option für Jeden?

Für den gut verdienenden Arbeitnehmer besteht dann die Möglichkeit einen schufafreien Kredit zu beantragen. Das geht problemlos über seriöse Kreditvermittlungen. Aber nicht alle Kreditsuchende werden von der geldgebenden Bank bedient, denn die Bank setzt auf solche Kreditnehmer ihren Fokus, die sich einen Kredit auch leisten können. Das bedeutet, die Bank verlangt ein hohes Einkommen. Neben dem Einkommen wird auch eine feste Anstellung vorausgesetzt, die mindestens ein Jahr betragen muss. Bei der höheren Kreditsumme über 7500 Euro wird sogar eine Festanstellung von 48 Monaten verlangt. Außerdem ist der Zinssatz recht hoch für den schufafreien Kredit. Kreditnehmer müssen mit einem Zins im zweistelligen Bereich rechnen. Auch ist der schufafreie Kredit ein starr festgelegter Kredit.

Privatkredit ohne Schufa
Foto: Natee Meepian/Bigstock

Ist das Peer-To-Peer-Lending die Lösung?

Da bleiben viele Kreditsuchende auf der Strecke. Dennoch gibt es für diese Klientel einen Ausweg. Es gibt den Privatkredit ohne Schufa, zwar nicht, wohl aber einen Privatkredit trotz Schufa, der über eine Kreditplattform wie Auxmoney aufgenommen werden kann. Die Kreditchancen sind dort viel höher für den Verbraucher, denn es entscheiden Privatleute über den Kreditantrag. Das bedeutet für den Kreditnehmer, dass er sich gut “verkaufen” sollte. Er muss also die privaten Anleger von seinem Kreditwunsch überzeugen. Man nennt diese Kreditform auch Peer-to-Peer-Kredit (P2P-Kredit). Dieses P2P-Lending zeigt eine Kreditvergabe zwischen Privatpersonen. Auf der Plattform werden Kreditsuchende mit kreditgebenden Personen zusammengebracht. Dabei haben Kreditsuchende oft höhere Chancen auf einen Kredit als bei einer Bank. Oftmals können sich sogar bessere Konditionen ergeben.

Welche Voraussetzungen muss der Kreditsuchende erfüllen?

Für einen Privatkredit muss der Kreditsuchende festgelegte Voraussetzungen erfüllen, damit der Kreditwunsch auch freigeschaltet wird. Damit die privaten Anleger geschützt werden, wird jede Anfrage vorab geprüft. Damit soll das Kreditausfallrisiko eingeschränkt werden. Es werden dabei die Einnahmen und auch die Ausgaben des Kreditnehmers geprüft. Ebenfalls geprüft wird auch die Schufa. Damit folgt einem negativen Schufa-Eintrag nicht unbedingt die Kreditablehnung. Man kann diesen Kredit, also auch als Kredit trotz Schufa betiteln. Der große Marktführer im Kredit-Lending ist Auxmoney, der als Vermittler zwischen Anlegern und Kreditsuchenden agiert. Die Kreditanfrage ist kostenlos. Nachdem der Kreditnehmer alle erforderlichen Schritte durchlaufen hat, wird er ein unverbindliches Angebot erhalten, das er annehmen kann oder nicht. Es werden auf den Kreditwunsch mehrere Gebote abgegeben. Wenn die Kreditsumme erreicht ist, wird ein Vertrag unterschrieben und die Summe auf das Konto des Kunden überwiesen.

Worin liegt der Vorteil dieses Privatkredites?

Da private Anleger die Kreditvergabe steuern, entstehen einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Banken:

  • die schnelle Abwicklung
  • kein Papierkram
  • kein Gespräch mit einem Mitarbeiter der Bank
  • die bequeme und einfache Onlineanfrage
  • eine schnelle Rückmeldung und ein individuelles Kreditangebot

Fazit:

Gerade der Privatkredit ohne Schufa ist ein schwieriger Kredit. Die meisten Banken hierzulande lehnen den Kreditantrag ab, wenn die Schufa negativ ist. Da kann das P2P-Lending eine gute Alternative sein. Die schlechte Schufa rückt etwas in den Hintergrund, da andere Kriterien bei der Bonitätserstellung vorliegen.