Transportbox für Katzen

Katzen mögen sie in der Regel überhaupt nicht, aber dennoch sind sie für Katzenhalter dringend notwendig. Die Rede ist von einer Katzentransportbox. Ob die Katze mit auf Reisen genommen wird, oder der nächste Umzug ansteht, die Katzenbox ist stets ein wichtiger Begleiter. Aber selbst wenn sich die Reiselust in Grenzen hält, der Weg zum Tierarzt zu Routineuntersuchungen und Impfungen bleibt keiner Katze erspart. Alleine hierfür ist ein passendes und sicheres Transportmittel erste Pflicht. Es kommt allerdings, bei so einem von Katzen eher argwöhnisch beurteilten Gegenstand, immer auf die richtige Wahl an. Die Box muss vor allem sicher sein und der Katze genügend Komfort bieten.

Die richtige Wahl der Katzenbox

Die Wahl der richtigen KatzentransportboxKatzentransportboxen gibt es in unterschiedlichen Materialien und Ausführungen. Von der stabile Box aus Kunststoff bis hin zur einfachen und bequemen Katzentragetasche. Bei Transportbox-Katzen.de erhalten Sie eine breites Angebot an unterschiedlicher Modelle.  Die Art ist zum einen abhängig davon wie Sie die Katze transportieren möchten, im Auto oder z.B. zu Fuß und natürlich von der Katze selber. Für relativ junge und leichte Kätzchen und kurzen Transportwegen zu Fuß eignen sich zum Beispiel eine Tragetaschen aus Nylon mit einem festen Boden. Sie lassen sich insbesondere zu Fuß bequem tragen und lassen sich sowohl von oben als auch von der Seite öffnen. Das hat den Vorteil der einfachen Zugänglichkeit für etwa den Tierarzt.

Katzenkörbe bzw. Weidenkörbchen sehen zwar wesentlich stilvoller aus und sind stabiler, bieten jedoch den Nachteil, dass sie sich in der Regel nur von vorne öffnen lassen und somit die Zugänglichkeit etwas schwieriger ist. Bei Katzen welche eher ängstlich sind und bei Tierarzt partout nicht freiwillig aus dem Katzenkorb kommen möchten ist das eher ungünstig.

Gute Wahl: Transportboxen aus Kunststoff

Cat carrier photo, Die typischen und meist genutzten Katzenboxen sind die normalen Boxen aus Kunststoff. Diese sehen zwar nicht so schick aus wie vielleicht die Weidenkörbchen und sind nicht so bequem zu tragen wie die Katzentragetaschen aus Nylon, aber was den sicheren Transport, die einfach Zugänglichkeit und den Komfort für die Katze angeht, sind diese Boxen immer noch unschlagbar. Diese sind für die meisten Katzen bestens geeignet. Außerdem lassen sich diese Boxen von allen Möglichkeiten immer noch am besten und einfachsten reinigen. Eine Tatsache die mache Katzenbesitzer, deren Katzen bei der Autofahrt gerne mal übergeben oder vor lauter Stress ihr Geschäft in der Box erledigen sehr wohl zu schätzen wissen. Die meisten dieser Boxen lassen sich sowohl von vorne per Gitter öffnen, aber auch von oben in dem man das Top der Box abklappen kann.

Wichtig ist neben den oben genannten Erwägungen aber vor allem auch, dass sich das Kätzchen in der Box wohl fühlen sollte. Das heißt die richtige Größe ist dabei von erster Wichtigkeit. Ist die gewählte Box zu klein, fühlt sich das Kätzchen unter Umständen beengt und bekommt Platzangst. Das führt zu zusätzlichen Stress und macht den Transport zu einer Tortur. Wählen Sie deshalb immer eine ausreichend große Box. Wenn Sie die Transportbox für ein junges Kätzchen kaufen, bedenken Sie auch dass es mit der Zeit noch wächst. Kaufen sie deshalb schon zu Beginn eine ausreichend große Box damit sie beim ausgewachsenen Tier immer noch gute Reserven haben und nicht eine neue Katzenbox kaufen müssen.

Fotos: voronin76 / 123RF Stockfoto; someToast / Flickr