Leidenschaftliche Blogger gesucht

Wer seine Erfahrungen im Umgang mit Spielzeug gesammelt hat und sie mit anderen teilen möchte, der kann das auf dem Spielzeughit-Blog tun. Die Blogbetreiber sind derzeit auf der Suche nach engagierten Gastautoren, die Interessantes mitzuteilen haben und das gerne tun. Wer sich also  mit Spielzeug auskennt und genau zu diesem Thema Gastartikel schreiben möchte ist hier genau richtig! Der Spaß an der Sache steht dabei im Vordergrund, hintergründig geht es auch um ernste Dinge. Nicht jeder muss zu demselben Ergebnis kommen, wenn es darum geht, die Spreu vom Weizen zu trennen auf dem Spielzeugmarkt. Wer einmal auf etwas reingefallen ist, kann andere davor warnen, bevor auch sie teuer bezahlen für etwas, was der Mühe nicht wert ist.

Hilfreiche Empfehlungen und Tipps von Usern

Gastartikel schreibenAndererseits sind hilfreiche Empfehlungen sehr gefragt: warum sollte man vom äußerst zufriedenstellenden Ergebnis einer langwierigen Suche nicht auch ähnlich Betroffene profitieren lassen? Letztendlich geht es um das Wohl des Kindes und die Freude am Spielen, die ebenso mit anderen zu teilen ist. Die Aufgabe der Blogs ist es ja gerade, Verbindungen zu schaffen, die mehr oder weniger zufällig zustande kommen, deswegen aber nicht weniger nützlich sind. Wenn das Interesse verloren geht, lässt die Aufmerksamkeit nach. Neuigkeiten sind das, was sie aufrechterhalten kann. Je weiter der Bogen gespannt ist, desto größer die Möglichkeit, dass sich für viele etwas findet, dass sie voranbringt.

Alles rund ums Kind

Der Themenkreis ist nicht auf den Bereich des Spielzeugs beschränkt, es geht ganz allgemein um die Beziehung von Eltern zu Kindern und das, was sich in der jungen Familie alltäglich abspielen kann. Dabei ist auch die Form der Beiträge relativ frei wählbar, es darf auch eine Kurzgeschichte sein, die selbstverständlich mit dem Namen der Autorin oder des Autors gekennzeichnet wird, wenn das gewünscht ist. Hier geht alles mit rechten Dingen zu, hier wird nichts unter den Tisch gekehrt, die Möglichkeit vertraulicher Mitteilungen besteht allerdings schon. Das will dann etwas sensibler gehandhabt sein und bedarf auch der Abstimmung. Jeder weiß doch irgendwo etwas, das vielen noch nicht bekannt ist, es kann dabei helfen, den persönlichen Wissensstand in einem größeren Rahmen nutzbar zu machen.

Die Betreiber des Blogs legen aber gesteigerten Wert darauf, dass vorgeschlagene Inhalte von guter Qualität sind, hochwertiger Content ist schließlich nicht umsonst zu haben. Wer da meint, sein Talent würde nur ausgenutzt, irrt, er kann auch seinen eigenen Vorteil daraus ziehen. Wer darauf angewiesen ist, seine Gedanken von einem größeren Publikum auf ihre Stichhaltigkeit überprüfen zu lassen, wird automatisch gezwungen, sie noch einmal zu überdenken, wenn sie zu begründetem Widerspruch Anlass gegeben haben. Der Gedankenaustausch lässt Probleme erkennen.

Foto: dontcut / 123RF Stock Foto