Das Katzenklo für die saubere Katze

Jeder der eine Katze hält, egal ob als reine Wohnungskatze oder als (Gelegenheits-) Freigänger, sollte auch mindestens eine Katzentoilette im Haushalt haben. Im Gegensatz zu Hunden muss eine Katze nicht Gassi gehen, sondern geht selbständig auf die Toilette. Doch damit sie das tut, sollten Katzenbesitzer einiges beachten.

Die richtige Größe

Wohin mit dem Katzenklo? - Foto: 123RF Stock Foto
Wohin mit dem Katzenklo? – Foto: 123RF Stock Foto

Ein perfektes Katzenklo sollte sich nach Möglichkeit an die Größe der Katze orientieren. Es sollte auf keinen Fall zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Es sollte so groß sein, dass sich die Katze bequem in ihr ausstrecken und drehen kann. Achten sie jedoch bei jungen Kätzchen darauf, dass der Rand nicht zu hoch ist. Die Katze, egal ob klein oder groß, muss bequem auf dein Klo gehen und es auch genauso bequem wieder verlassen können müssen. Weiterhin stellt sich die Frage ob Haubentoilette oder nicht? Katzentoiletten mit Haube sind natürlich zu bevorzugen, da hier zum einen der Geruch und auch weite Teile des Katzenstreu im inneren bleiben. Allerdings mögen es die meisten Katzen nicht so besonders. Ihnen gefällt die etwas eingeengte Haubentoilette nicht so besonders. Da sich aber das Dach abnehmen lässt, ist das nicht so tragisch.

Der richtige Stellplatz für das stille Örtchen

Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist zweifelsohne der richtige Stellplatz für die Katzentoilette. Sorgen Sie dafür das die Toilette möglichst zentral in der Wohnung aufgestellt wird. Es sollte von jedem Winkel der Wohnung bequem und ohne große Hindernisse Erreichbar sein. Treppen sollten nach Möglichkeit nicht überwunden werden müssen. Gerade bei sehr jungen oder sehr alten Katzen ist das schon eine große Hürde. Besonders bei Katzenkindern kann eine zu weit oder zu hindernisreich erreichbare Katzentoilette dazu führen, dass auch schon mal auf halben weg das Malheur passiert und einiges daneben geht. Weiterhin wichtig, stellen Sie das Klo nicht zu nah an Fress- und Schlafplatz. Als Mensch mögen Sie das ja auch nicht. Katzen sind sehr reinliche Tiere und so trennen sie strikt Schlafplatz, Fressplatz und Toilette. Unruhige Plätze mögen sie auch nicht. Stellen Sie daher die Toilette niemals an Plätzen wo es laut oder stressig ist. Hinter/Neben Türen, wo jederzeit jemand plötzlich rein kommen und die Katze bei ihrem Geschäft erschrecken kann sollten vermieden werden. Eine Zimmerecke, wo die Katze beim Toilettengang bei Bedarf alles überblicken kann, wäre Ideal.

Das richtige Katzenstreu

cat toilett photo
Foto: tracie7779

Ebenfalls wichtig ist die Verwendung des richtigen Streu. Ein gutes Katzenstreu sollte saugstark sein und den Urin sauber aufsaugen und gleichzeitig der Geruchsbildung möglichst entgegenwirken. Ob hier Klumpstreu oder das moderne Silikatstreu verwendet wird, ist vor allem der Vorliebe/Neigung der Katze geschuldet. Probieren Sie es einfach aus. Billiges Klumpstreu neigt jedoch dazu mehr oder weniger zu stauben. Bei zu stark staubenden Streu kann dies auf Dauer zu Atemwegsproblemen bei Mensch und Tier führen. Hier eignet sich das etwas teurere Silikatstreu, da dieses in der regeln wenig bis gar nicht staubt.