Boxspringbetten – Gemütliches und bequemes Schlaferlebnis

Boxspringbetten – Gemütliches und bequemes Schlaferlebnis

Sie erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit – die Boxspringbetten. Nicht nur das moderne Aussehen und das luxuriöse Design sorgt dafür, dass in immer mehr Schlafzimmern ein Boxspringbett zu finden ist. Auch das komfortable Liegeerlebnis und der erholsame Schlaf, den man mit dieser Art von Betten erleben wird, verschafft dem Boxspringbett immer mehr Anhänger.

Was ist ein Boxspringbett?

Der Begriff selbst stammt aus Amerika. Dort gibt es das Bett schon seit mehreren Jahrzehnten. „Box“ bedeutet in dem Fall „Kasten“ und „Spring“ wird mit „Feder“ übersetzt, so dass das Boxspringbett auf Deutsch mit „Federkasten“ übersetzt wird. Vor einigen Jahren fand man diese Betten vorrangig in Hotels, wodurch es auch unter dem Namen „Hotelbett“ oder „Kontinentalbett“ bekannt ist.

Der Aufbau

Boxspringbett
Foto: Artazum LLC/Bigstock

Ein Boxspringbett besteht, grob gesagt, aus einem Unterbau mit einer Box und den Federn, einer Matratze und einem Matratzentopper. Es wird zwischen zwei verschiedenen Arten unterschieden. Zum Einen gibt es das amerikanische Bett und zum Anderen das Skandinavische. Der Unterschied besteht darin, dass die amerikanische Ausführung höher ist und auch kein Topper verwendet wird.

Das wichtigste Bestandteil des Boxspringbettes ist der Unterbau. Das Grundgerüst besteht aus einem robusten Holzrahmen. Auf diesem Rahmen befinden sich mehrere Schichten Federn mit dem Federkern. Umgeben werden diese von einer Schicht aus gepolstertem Stoff. An der Unterseite des Rahmens befinden sich die Füße. Da die Matratze direkt auf dem Unterbau aufliegt und von der Federung getragen wird, benötigt man kein Lattenrost mehr.

Die Matratze des Bettes liegt direkt auf dem Federgestell. Da die beiden Elemente nicht miteinander verbunden sind, kann der Druck, der beim Liegen entsteht, direkt abgefedert werden. Die am häufigsten verwendete Matratze ist die Taschenfederkernmatratze. Diese besteht aus sieben Zonen und unterstützt jede einzelne Region des Körpers.

Für ein ausgezeichnetes Schlafgefühl sorgt der Matratzentopper weshalb man auf ihn nicht verzichten sollte. Dahinter verbirgt sich eine Matratzenauflage, die einige Zentimeter dick ist. In erster Linie soll sie die eigentliche Matratze schützen und die Haltbarkeit des Bettes verlängern. Schweiß und Feuchtigkeit soll durch sie aufgenommen werden. Da man die Auflagen in jede haushaltsübliche Waschmaschine stecken kann, sorgt sie für ein hohes Maß an Hygiene. Die Topper bestehen meist aus Viscoschaum oder Kaltschaum.

Die Vorteile

Bei der richtigen Auswahl des Bettes, der Matratze und des Topper, erlebt man mit einem Boxspringbett ein ausgezeichnetes Liegegefühl und ein hohes Maß an Schlafkomfort. Besonders für Menschen mit Rückenprobleme, ist dieses Bett empfehlenswert, da sich die Matratze perfekt an die Person anpasst. Da die Luft bei einem Boxspringbett zirkulieren kann, dringt weniger Flüssigkeit in das Innenleben ein wodurch es sehr hygienisch ist. Weiterhin empfiehlt sich dieses Bett für ältere Menschen, da die Einstiegshöhe meist bei einem halben Meter liegt.

Bitte bewerten